Stegaurachs Dritter Bürgermeister im Landratsamt ausgezeichnet – „Schon viel Gutes bewirkt“

Verdienstmedaille in Bronze für Werner Waßmann

Mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Bronze ist am 24.06.2021 Werner Waßmann, Dritter Bürgermeister von Stegaurach, ausgezeichnet worden. Im Namen des Bayerischen Staatsministers des Inneren Joachim Herrmann überreichte Landrat Johann Kalb die Medaille samt Urkunde, die besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung würdigt.

Verdienstmedaille Bronze Werner Waßmann 2021

Erster Bürgermeister Thilo Wagner (rechts) bedankte sich bei Drittem Bürgermeister Werner Waßmann (links) für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement, das nun mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Bronze gewürdigt wurde.

Werner Waßmann engagiert sich seit vielen Jahren über das übliche Maß hinaus für die Gemeinde Stegaurach. Seit 1984 ist er ununterbrochen Mitglied im Gemeinderat Stegaurach sowie seit 2011 Dritter Bürgermeister der 7500 Einwohner zählenden Gemeinde. Vor der Auflösung der Verwaltungsgemeinschaft Stegaurach zum 31.12.2013 war Werner Waßmann über 23 Jahre Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft-Versammlung. Von 2008 – 2014 engagierte er sich zudem als stellvertretendes Mitglied der Verbandsversammlung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung „Auracher Gruppe“. Seit 2018 ist er sogar Verbandsrat des Zweckverbandes.

Kirche, Sport und Verkehrssicherheit

Der 1955 geborene Polizeibeamter in Ruhestand war früher zudem Jugendbeauftragter und engagierte sich ebenso für die Kirche. Von 1986 bis 1990 war er Pfarrgemeinderat und leitete jahrelang die Pfarrjugend. Insbesondere organisierte er für die Ministranten Zeltlager und andere Veranstaltungen. Werner Waßmann engagiert sich zudem sehr für die Spielvereinigung Stegaurach und war jahrelang Erster Vorstand dieses Vereins. Waßmann ist auch Förderer der Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Onet le Chateau und daher Preisträger der Europaunion.

Ehrenamtlich setzt er sich als Dritter Bürgermeister sehr für die verkehrsrechtlichen Angelegenheiten der Gemeinde Stegaurach ein, da ihm die Verkehrssicherheit eine Herzensangelegenheit ist. So hat er sich z.B. für den Verkehrsübergang im Blumenhof oder den Verkehrshelferweg in Mühlendorf stark gemacht sowie für das Bushaltestellenhäuschen in Unteraurach. Auch für eine zusätzliche Bushaltestelle am Steinweg hat er sich sehr eingesetzt. Generell die Überdachungen der Bushaltestellen – gerade für die Schulkinder – lagen und liegen ihm sehr am Herzen. Weil Werner Waßmann bis heute als Busfahrer im örtlichen Schulbusverkehr tätig ist, gilt sein Engagement ebenfalls neuen Buslinien oder Optimierungen im Busfahrplan. Werner Waßmann ist zudem für das Versicherungswesen der Gemeinde Stegaurach zuständig. Hier wickelt er Schadensfälle kompetent ab.

Gelebte Demokratie und Humanität

Bei der Verleihung der Verdienstmedaille an Werner Waßmann im Landratsamt sorgten die Musiker Bogdan Lewandowski, Geige, und Beate Roux, E-Piano, bei der ersten Ehrungsveranstaltung nach Corona für einen würdevollen Rahmen. Landrat Johann Kalb bedankte sich bei Waßmann für sein ehrenamtliches Engagement, das er als gelebte Demokratie und gelebte Humanität bezeichnete, ganz nach dem Ausspruch von US-Präsident John F. Kennedy: „Frag nicht, was euer Land für euch tun kann – fragt, was ihr für euer Land tun könnt.“

Bürgermeister Thilo Wagner sprach „seinem“ Dritten Bürgermeister ebenfalls herzlichen Dank für das langjährige Engagement aus: „Werner unterstützt mich seit Jahren in meinem Amt und hat für die Gemeinde Stegaurach schon viel Gutes bewirkt.“ Es sei schön, dass es zuverlässige Menschen wie Werner Waßmann gebe, die sich über viele Jahre mit großem persönlichen Einsatz für das Gemeinwohl stark machen.