Segnung der Trafostation Kreuzschuh

„Wunderschön“ ist das Trafohäuschen im Stegauracher Ortsteil Kreuzschuh geworden, lobte Erster Bürgermeister Thilo Wagner bei der Segnung am Sonntag, 20.10.19. Nachdem der Künstler Claudio Osario diesen Sommer sechs Wochen lang daran gearbeitet hat, strahlt die Trafostation nun in bunten Farben und mit verschiedenen Motiven aus dem Dorfleben.

Segnung Trafostation

Segnung Trafostation KünstlerZum ersten Mal in seiner Laufbahn segnete Pfarrer Walter Ries ein Trafohäuschen und er tat es gern. „Es gibt kein besseres Symbol für Gottes Wirken als Strom“, sagte der Stegauracher Pfarrer. Beide Kräfte seien unsichtbar, die Auswirkungen stark und nützlich, außer Kontrolle aber auch zerstörerisch. Bürgermeister Thilo Wagner bedankte sich bei allen Beteiligten, insbesondere bei Co-Ideengeber Ewald Burkart und dem Künstler mit kolumbianischen Wurzeln.

Kreuzschuh könne sich auf jeden Fall sehen lassen, so Bürgermeister Wagner. Vor der Bemalung des Trafohäuschens, deren Kosten Gemeinde, Bayernwerk und Kreuzschuher Runde gemeinsam getragen haben, seien bereits insgesamt 1,3 Mio. Euro in die Dorferneuerung geflossen. Anfang 2020 solle nun noch der Rest der Ortsstraße ausgebaut werden.

Bei bestem Wetter feierten die Kreuzschuher ihr schönes Trafohäuschen. Kaffee, Kreuzschuher „Kunigundenkringel“ und der Austausch mit dem Künstler rundeten die gelungene Segnung ab.

Trafostation 3

Segnung Trafostation 2