Mühlendorfer Verkehrshelferweg ist eingerichtet

Seit Anfang März ist in Mühlendorf ein neuer Verkehrshelferweg an der Straßenquerung/Hauptstraße in Benutzung. Nach längerem Verhandeln gelang es der Gemeinde Stegaurach in Zusammenarbeit mit dem Straßenbauamt Bamberg und dem Landratsamt Bamberg diese sichere Überquerung der Staatsstraße kurzerhand zu ermöglichen.

Verkehrshelferweg Mühlendorf ist da

Bei einem Ortstermin Mitte März vergewisserte sich Erster Bürgermeister Thilo Wagner persönlich davon, dass die Kinder nun noch sicherer über die Straße kommen. Alle Autofahrer, die morgens nach 7.00 Uhr durch Mühlendorf fahren, sind aufgerufen, auf die Schulkinder Rücksicht zu nehmen.

Erfreulicherweise haben sich bereits einige Ehrenamtliche gemeldet, die sich zum Verkehrshelfer ausbilden lassen wollen. Um die Verantwortung auf möglichst viele Schultern zu verteilen, sucht die Gemeinde Stegaurach immer noch Freiwillige, die sich vorstellen können, diese Aufgabe zum Wohle unserer Grundschüler zu übernehmen. Die Schulweghelfer kommen verlässlich an jedem Schultag zwischen 7.20 und 7.40 Uhr zum Einsatz. Umso mehr Ehrenamtliche zur Verfügung stehen, umso besser lässt sich die Zeit flexibel abdecken.

Eine entsprechende Schulung durch die Polizei kann kurzfristig organisiert werden und gilt als Voraussetzung für die Ausführung dieser Aufgabe. Im Zuge dieser Schulung (Dauer max. eine Stunde) erhält der künftige Verkehrshelfer die nötige Ausstattung und entsprechenden Befugnisse, nämlich zum Beispiel in den fließenden Verkehr eingreifen zu dürfen. Während ihrer Tätigkeit sind die Schulweghelfer über die Gemeinde Stegaurach versichert.

Interessierte melden sich bitte direkt bei 3. Bürgermeister Werner Waßmann in der Gemeinde Stegaurach, Tel. Nr. 0951 / 99 222 0, oder bei der Konrektorin der Grund- und Mittelschule Altenburgblick Annette Löhlein, Tel. Nr. 0951 / 29290.