Gemeinde Stegaurach und „Stegaurach HILFT“ bringen Hilfsgüter für ukrainische Geflüchtete

Hilfstransport nach Polen

Ende März haben die Fahrer des Stegauracher Hilfstransports nach Jelenia Góra, unserem befreundeten Partnerlandkreis in Polen, die gesammelten Hilfsgüter abgeliefert.

Hilfstransport ende

Hilfsgüter nach Jelenia Góra geliefert

Hilfstransport startetIn Jelenia Góra haben bereits viele ukrainische Flüchtlinge Unterkunft gefunden und brauchen nun dringend vor allem Lebensmittel und Hygienartikel. Diese hatten Bürgerinnen und Bürger in der vergangenen Woche auf Initiative der Gemeinde Stegaurach und des Vereins Stegaurach HILFT e. V. eifrig abgegeben. Vielen Dank allen Spendern!
 

Das Fahrerteam, Erster Bürgermeister Thilo Wagner, Dritter Bürgermeister Werner Waßmann, Geschäftsstellenleiter der Gemeinde Stegaurach Hans-Jürgen Uch und Gemeinderat Winfried Oppawsky, wurden herzlich empfangen. Die Hilfsgüter wurden in ein Kinderflüchtlingsheim und für aufgenommene Flüchtlinge in Polen abgeladen. Der Rest der Hilfsgüter ging direkt weiter in die Ukraine. Vielen Dank noch einmal an alle Helferinnen und Helfer aus der Bürgerschaft und des Vereins Stegaurach HILFT e.V., die diese Aktion unterstützt haben. Danke auch an alle Spender sowie die Firma Autovermietung Sammüller und Mercedes Scholz in Bamberg, die die Transporter zu Verfügung gestellt haben. „Es ist einfach wunderbar, wie unsere Gemeinde in Not- und Katastrophenfällen zusammenhält und unterstützt“, so Bürgermeister Thilo Wagner.

Hilfstranport ende 2Für die Aufnahme der 180 Flüchtlinge in der Aurachtalhalle sei die Gemeinde von höchster Stelle gelobt worden. Bürgermeister Wagner will dieses Lob gerne weitergegeben wissen an alle Helferinnen und Helfer, ohne die der reibungslose Ablauf nicht möglich gewesen wäre. Im Moment sind alle Flüchtlinge aus der Aurachtalhalle weitervermittelt, ab 1. April soll die Notunterkunft wieder geöffnet werden.  

Mit Jelenia Góra ist die Gemeinde Stegaurach seit Jahren freundschaftlich verbunden. Es gibt einen regen Austausch z.B. zwischen der Kreuzschuher Runde mit polnischen Musikern der Gruppe „Karkonosze“ aus dem Riesengebirge.

Für weitere finanzielle Hilfe:

Spendenkonto DE 58 7705 0000 0000 0710 01   Landratsamt Bamberg  "Flüchtlingshilfe"