Gütesiegel „Bibliothek – Partner der Schulen“ für die Bücherei Stegaurach

Die Pfarr- und Gemeindebücherei Stegaurach hat in diesem Jahr zum neunten Mal die ministerielle Auszeichnung des Gütesiegels „Bibliotheken - Partner der Schulen“ erhalten. Sie ist damit eine von 76 Bibliotheken in ganz Bayern, die in besonderer Weise mit ihren Schulen zusammenarbeiten. Im Raum Bamberg gehört noch die Universitäts- und die Stadtbibliothek und die Gemeindebücherei in Frensdorf zu den Geehrten. Das Büchereiteam freut sich sehr, dass die seit Jahren hervorragende Kooperation mit der Grund- und Mittelschule erneut öffentliche Anerkennung von alleroberster Stelle erlangt. Leider konnte die ursprünglich in Augsburg geplante feierliche Verleihung in diesem Jahr nur online stattfinden.

Bücherei Partner der Schulen Gütesiegel

Bayernweit wurden 76 Büchereien mit dem Gütesiegel ausgezeichnet. In Oberfranken waren es insgesamt nur sechs. „Unsere Bibliotheken sind wertvolle Kultur- und Wissensvermittler, gerade auch für junge Menschen. Als verlässliche Partner der Schulen unterstützen sie zum Beispiel dabei, junge Menschen für das Lesen zu begeistern und sie so in ihrer Lesekompetenz zu stärken. Ich freue mich sehr, dass wir dieses Jahr 76 Bibliotheken aus allen Regierungsbezirken mit dem Gütesiegel ‚Bibliotheken – Partner der Schulen‘ auszeichnen können“, betonte Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler bei der Pressekonferenz in München. Die Auszeichnung ging an elf wissenschaftliche, 29 kirchlich bzw. kirchlich-kommunale und 36 kommunale Bibliotheken. Coronabedingt wurde am 26. Oktober anstelle einer feierlichen Urkundenverleihung auf der Homepage der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen eine Seite zur Prämierung der Bibliotheken mit Videobotschaften und den diesjährigen Preisträgern freigeschalten.

„Bibliotheken sind Bildungspartner und Lernbegleiter. Sie leisten einen wertvollen Beitrag im Bereich der Leseförderung und bei der Vermittlung von Informationskompetenz und Recherchefähigkeiten“, hob Kultusminister Michael Piazolo lobend hervor. „Gemeinsam machen Schulen und Bibliotheken die bayerischen Schülerinnen und Schüler fit für die Zukunft und vermitteln Schlüsselqualifikationen für das lebenslange Lernen. Deshalb danke ich allen, die vor Ort in den Bibliotheken den intensiven Austausch mit unseren Schulen pflegen.“

Seit dem Jahr 2006 vergeben das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus alle zwei Jahre das Gütesiegel für die beispielhafte Zusammenarbeit von Bibliotheken und Schulen. Eine Fachjury entscheidet über die Vergabe der Auszeichnung. Diese setzt sich zusammen aus Vertretern der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen, des Instituts für Schulqualität und Bildungsforschung, des St. Michaelsbundes und des Berufsverbands Information Bibliothek e.V. sowie der wissenschaftlichen Bibliotheken.