Biberdamm zerstört - Polizei sucht Hinweise

Zwischen 05.05.2022 und 13.05.2022 wurde ein Biberdamm im Tränkseegraben zerstört. Spaziergänger oder Radfahrer, die im besagten Zeitraum dort unterwegs waren, sind aufgerufen, sich bei der Wasserschutzpolizei unter Tel. Nr. 0951 / 9129590 mit sachdienlichen Hinweisen, die zur Ergreifung der Täter führen, zu melden. Die Gemeinde Stegaurach unterstützt die Ermittlungen mit einer Belohnung von 500 Euro.

Biberdamm zerstoert

Foto: pixabay

Zweiter Bürgermeister Bernd Fricke begründet das so: "Zwischen Wildensorg und Stegaurach hat sich die Natur durch den Biber eine ganzes Stück Wildnis zurückgeholt. Es ist eine wertvolle Wasserfläche mit vielen Tieren entstanden. Dass dieses Kleinod hier mit krimineller Energie zerstört wurde, ist bestürzend."

Der Tränkseegraben verläuft zwischen Stegaurach und Wildensorg. Dieser Bach beherbergt seit ein paar Jahren eine Biberfamilie. Der Biberbau und der entfernte Damm befinden sich zwischen dem Weiher nahe der Kleingartensiedlung und den drei Weihern nördlich auf der rechten Seite Richtung Bamberg.

Der europäische Biber ist eine streng geschützte Art. Laut dem Bundesnaturschutzgesetz droht bei Vergehen, wie z.B. dem Zerstören von Biberdämmen oder -bauten, eine Geldstrafe von bis zu 50.000 Euro oder bei vorsätzlichem Handeln eine Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren.