Bauhof der Gemeinde pflegt Bäume intensiv

Zur Vermeidung von Hitze- und Frostschäden werden in der Gemeinde Stegaurach die Jungbäume mit Langzeit-Stammschutzfarbe gestrichen. Besagte Schäden entstehen in der Regel bei Jungbäumen nach dem Verpflanzen aus dem geschützten Quartier der Baumschule. Durch das Streichen reflektiert die weiße Farbe die starke Sonneneinstrahlung und verhindert somit das Aufplatzen der Rinde. Die Folgen werden als Rindenbrand oder Frostrisse bezeichnet. Der Schutzzeitraum beträgt ca. 5 Jahre. Während dieser Zeit kann sich der Baum an den neuen Standort gewöhnen.

Bauhof Baeume Weissanstrich

Um bei den Jungbäumen mehr Wasser an die Wurzeln zu bringen, setzt der Bauhof der Gemeinde Stegaurach Gießringe aus Kunststoff ein. Diese werden um den Wurzelballen herum eingebaut. Bei einem Durchmesser von 95cm können so 140 Liter Wasser an den Baum gegossen werden. Zudem schützt der Ring vor dem unmittelbaren Streusalzeintrag.

Zur mobilen Bewässerung der Bestandsbäume wurden nun zudem Bewässerungssäcke angeschafft. Diese werden an Straßenbäumen verwendet, wo kein Gießring eingesetzt werden kann. Der Sack wird am Stamm befestigt und mit bis zu 60 Litern Wasser gefüllt. Die Befüllung erfolgt über einem Wasserfass, die Abtropfzeit in den Wurzelbereich beträgt 5 - 8 Stunden.

Die Bäume im innerörtlichen Bestand müssen regelmäßig kontrolliert werden. Momentan wird die Dokumentation auf ein digitales System umgestellt. Jeder Baum bekommt eine laufende Nummer und wird auf Vitalität und Verkehrssicherheit überprüft. Die Abstände der Sichtkontrolle, die von einem geschulten Baumkontrolleur durchgeführt wird, sind abhängig vom Zustand des Baumes.