Breitbandausbau Gemeinde Stegaurach

Breitbandausbau

Schnelles Internet in Oberfranken

Auch die Gemeinde Stegaurach wird gefördert !

Söder übergibt 14 Förderbescheide / 6 Millionen Euro Fördermittel

„Auf dem Weg zur Datenautobahn. Der Ausbau von schnellem Internet läuft in Bayern auf Hochtouren. 14 Gemeinden aus Oberfranken erhalten heute insgesamt rund sechs Millionen Euro Förderung“, freute sich Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder bei der Übergabe der Breitband-Förderbescheide an die Kommunen am Montag, 06.06.2016 in Nürnberg. „Breitband ist Zukunft. Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten. Ziel sind hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s. Hierfür stellt der Freistaat Bayern bis zu 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung – eine bundesweit einzigartige Summe“, betonte Söder.

Auch die Gemeinde Stegaurach hat am 06.06.2016 den Zuwendungsbescheid der Regierung von Oberfranken über einen maximalen Betrag von 211.518,00 EUR ausgehändigt bekommen hat. Die Zuwendung entspricht einem Anteil von 80 % der zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von 264.398,00 EUR (= sog. Wirtschaftlichkeitslücke). Der Bewilligungszeitraum endet am 30.11.2017. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die bewilligten Zuschussmittel nach tatsächlich erfolgtem Ausbau von der Gemeinde abgerufen werden.

Breitbandausbau

Schnelles Internet – Ausbau für Stegaurach

 Telekom-Netz wird mit neuester Technik ausgebaut.

  • 853 Haushalte werden vom Ausbau profitieren.
  • Mehr Tempo im Internet mit bis zu 200 MBit/s

Die Entscheidung ist gefallen: Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Stegaurach gewonnen. Voraussichtlich ab Juli 2017 können rund 853 Haushalte in den Ortsteilen Stegaurach, Unteraurach, Höfen, Seehöflein, Mühlendorf und Kreuzschuh Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s (Megabit pro Sekunde), in Mutzershof, und Knottenhof sogar bis zu 200 MBit/s nutzen. Die Telekom wird rund 17,4 Kilometer Glasfaser verlegen und 9 Multifunktionsgehäuse aufstellen und mit neuer Technik ausstatten sowie 1 Glasfasernetzverteiler (GF-NVT) aufbauen. Zur Vorbereitung der Gebäudeerschließung in Mutzershof und Knottenhof werden mit der Baumaßnahme Speedpipes vom Gf-NVt zur Grundstücksgrenze verlegt (Grundstücksanschluss).

Die Anbindung der Gebäude in Mutzershof und Knottenhof mit Glasfaserkabel an den Gf-NVt erfolgt, wenn der jeweilige Grundstückseigentümer zuvor mit der Telekom eine entsprechende Nutzungsvereinbarung über die Errichtung und den Betrieb eines lichtwellenbasierten Grundstücks- und Gebäudenetzes (NVGG) abgeschlossen hat. Das Netz wird dann so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Die Gemeinde Stegaurach und Telekom haben dazu heute einen Vertrag unterschrieben.

 

„Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So ermöglichen wir unseren Bürgerinnen und Bürgern dank neuer Förderrichtlinien des Freistaates in Kürze eine weitere Verbesserung  beim schnellen Internet“, sagt Thilo Wagner, Bürgermeister der Gemeinde Stegaurach. „Für Familien, Arbeitnehmer mit Home Office, Selbstständige und unsere Unternehmen bringt höheres Tempo enorme Vorteile. Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil, der sich auch positiv auf den Wert einer Immobilie auswirkt.“

 

„Wir danken der Kommune für das entgegengebrachte Vertrauen und werden das Projekt zügig umsetzen“, sagt Marion Thüngen, Regioalmanagerin der Telekom. „Wir versorgen die Ortsteile Stegaurach, Unteraurach, Höfen, Seehöflein, Mühlendorf, Kreuzschuh, Mutzershof und Knottenhof mit moderner Internet-Technik und machen die Kommune damit zukunftssicher“, sagt Klaus Markert, Projektleiter Technik.

 

So läuft der Ausbau

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Parallel wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und Multifunktionsgehäuse aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Nach dem Ausbau stehen Geschwindigkeiten von 50 Mbit/s im Download und  bis  zu 20 MBit/s im Upload zur Verfügung.

In Mutzershof und Knottenhof verlegt die Telekom Glasfaserkabel bis zu den Gf-NVt und von dort weiter bis in die Häuser. Damit das möglich ist, müssen die Hauseigentümer eine Einverständniserklärung unterschreiben. Die Eigentümer werden dazu von der Telekom direkt kontaktiert. Nach dem Ausbau stehen Geschwindigkeiten von bis zu 200 Mbit/s im Download und bis zu 100 MBit/s im Upload zur Verfügung.

In der Regel können die Kunden bereits zwölf Monate nach Vertragsunterzeichnung die neuen Anschlüsse nutzen.

 

Dafür wird Bandbreite benötigt

Für das einfache Surfen, das Lesen von E-Mails und selbst für das Herunterladen von einzelnen Musiktiteln reichen DSL-Geschwindigkeiten. Mit VDSL ist mehr möglich: Telefonieren, Surfen und Fernsehen ist über diesen Anschluss gleichzeitig möglich. Die hohe Datenrate von VDSL verkürzt die Ladezeiten von Webseiten und Dokumenten erheblich und Streaming-Angebote von Musikanbietern und Videoportalen laufen ruckelfrei.

 

 

Weitere Informationen

Wer mehr über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife der Telekom erfahren will, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom sowie im Telekom Shop und Telekom Vertriebspartnern informieren:

 

  • telekom.de/breitbandausbau-deutschland
  • Neukunden: 0800 330 3000 (kostenlos)
  • Telekom-Kunden: 0800 330 1000 (kostenlos)
  • Telekom Shop Bamberg, Hauptwachstr. 13, 96047 Bamberg
  • Telekom Shop Bamberg, Grüner Markt 8, 96047 Bamberg
  • Telekom Shop Hallstadt, Emil-Kemmer-Str. 9, 96103 Hallstadt
  • Expert Bamberg GmbH, Michelinstr. 142, 96103 Hallstadt
  • TC-Center Höchstadt, Ludwig Zech, Schillerplatz 4, 91315 Höchstadt

 

Deutsche Telekom AG

Tel.: 0228 181 – 4949

E-Mail: medien@telekom.de

 Weitere Informationen für Medienvertreter: www.telekom.com/medien und www.telekom.com/fotos

 http://twitter.com/deutschetelekom